Es nimmt Fahrt auf

21.01.2024

Es nimmt Fahrt auf

Eines der größten astrologischen Ereignisse dieses Jahres erleben wir – heute. Am 20. Januar 2024 hat die Sonne eine gradgenaue Konjunktion mit Pluto gebildet. Kurz danach ist sie vom Tierkreiszeichen Steinbock in den Wassermann gewandert, wohin ihr Pluto am 21. Januar nachts um 01:56 Uhr gefolgt ist. Nur noch ein einziges Mal wird Pluto (zwischen dem 2. September und dem 19. November) in den Steinbock zurückkehren, um dann 20 Jahre lang bis 2044 im Wassermann zu verweilen.

Und weshalb wird nun so ein Hype um Pluto im Wassermann gemacht?

Zunächst einmal ist das ein Ereignis, das nur alle 248 Jahre auftritt. Pluto ist der äußerste der astrologischen Planeten und bewegt sich extrem langsam, so dass er knapp 250 Jahre braucht, um den Tierkreis einmal zu durchwandern.

Zum anderen ist Pluto der Planet mit der extremsten Energie. Er ist zuständig für die Stirb- und Werdeprozesse; was er berührt, wird transformiert und bis ins Extreme verzerrt.

Diese Transformation findet drittens in einem Tierkreiszeichen statt, das wie kein anderes für (technische) Innovation, aber auch für gesellschaftliche Belange, für die Gemeinschaft steht. Was auch immer in den nächsten 20 Jahren an technischen und gesellschaftlichen Neuerungen kommen mag, Pluto wird es auf die Spitze treiben.

Das betrifft Dinge wie die Energiewende; immerhin gehören Wind und Elektrizität zum Wassermann sowie seinem Herrscher Uranus, Atomkraft und Radioaktivität werden wiederum durch Pluto symbolisiert. Folglich werden entweder die Erneuerbaren Energien einen weltweiten Höhenflug erleben, und / oder die Kernkraft erhält weiter Auftrieb. Eventuell gibt hier einen Durchbruch in der Kernfusion (Kernverschmelzung).

Das betrifft wissenschaftliche Entwicklungen allgemein. Schon während des ersten kurzen Aufenthalts von Pluto in Wassermann im Frühjahr 2023 begannen KI-gestützte Programme wie Chat GPT oder Midjourney ihren Siegeszug. Eine extrem schnelle Weiterentwicklung künstlicher Intelligenz und damit wissenschaftlicher Neuerungen dürfte künftig Teil unseres Lebens werden.

Das betrifft aber auch sozialpolitische Entwicklungen, die der Individualisierung für mehr soziale Gerechtigkeit ein radikales Ende setzen können: Größere staatliche Befugnisse zugunsten der Gemeinschaft auf Kosten individueller Rechte.

Zu guter Letzt bricht mit Pluto im Wassermann wohl auch eine neue Zeit der Spiritualität an. Intuition und Eingebungen werden (hoffentlich) mehr Beachtung finden, die verschiedenen Formen energetischer Arbeit sowie die Astrologie dürften für immer mehr Menschen immer selbstverständlicher werden.

Die Dinge, die mit Plutos Ingress in Wassermann beginnen, werden wohl schnell Fahrt aufnehmen. Schon am 27. Januar wird Uranus, der Herrscher des Tierkreiszeichens Wassermann, wieder direktläufig. Bis zur Rückläufigkeit von Merkur Anfang April sind dann alle Planeten direktläufig, die Langsamläufer bleiben sämtlich bis zum 2. Mai direktläufig, wenn Pluto retrograd wird, gefolgt von Saturn Ende Juni, Neptun Anfang und Chiron Ende Juli, Uranus Anfang September sowie Jupiter im Oktober. Bewegen sich alle Planeten (für ihre Verhältnisse) schnell vorwärts, können sich die Ereignisse überschlagen.

À propos Jupiter: Ab dem 22. Januar bis Anfang März verbindet sich Jupiter im Stier in harmonischem Aspekt mit Saturn in den Fischen. Das, was du dir erarbeitest, bleibt von Dauer, deine Arbeit, dein Wirken zahlt sich aus.

Ein Neumond in Wassermann am 10. Februar macht Lust auf Neues, vor allem für Widder, Zwilling, Waage und Schütze. Geprägt wird der Februar von harmonischen Neptun-Aspekten zum Stellium Venus-Mars-Pluto um die Mitte des Monats. Durchsetzungskraft, Mitmenschlichkeit und Leidenschaften bis hin zu Abhängigkeiten können sich jetzt zeigen.

Wie all diese Konstellationen mit deinem persönlichen Horoskop verwoben sind, erfährst du von mir gerne in einer astrologischen Beratung, die du unter https://nistararothfischer.sumupstore.com buchen kannst.

Noch ein paar Worte in eigener Sache: Am 13. Februar beginnt der dritte Teil der online über Zoom abgehaltenen „Einführung in die Astrologie“, nämlich der Kurs „Partnerschaftsastrologie“. Im Mai geht es dann weiter mit verschiedenen Prognosetechniken, und voraussichtlich im Juli werde ich einen neuen Zyklus „Einführung in die Astrologie) mit dem Basiskurs beginnen.

Ab dem 20. März, dem Beginn des astrologischen Jahres, starte ich gemeinsam mit meiner Kollegin Birgit Hable (www.freiraeume-gbr.de) eine Serie der besonderen Art: „Die Energien von Erde und Kosmos im Jahreslauf“. Wir bringen das astrologische Wissen mit dem alten Brauchtum und den kristallinen Wesen zusammen. Los geht es in der Widderzeit, die eng mit der Ostarazeit verbunden ist. Ich gebe Informationen zur Natur des jeweiligen Tierkreiszeichens sowie einen astrologischen Ausblick auf den kommenden Monat, Birgit informiert über die vorherrschenden Energien sowie die jeweiligen alten Bräuche und führt im Anschluss durch eine Meditation.

Jeden Monat bis einschließlich Februar 2025 werden wir euch live per Zoom für rund zwei Stunden mit unserem Wissen zur Verfügung stehen. Die bislang feststehenden Termine sind der 20.03.2024 (Widdder), 19.04.2024 (Stier) und 22.05.2024 (Zwillinge); weitere Termine folgen. Start ist jeweils um 19:00 Uhr, der Energieausgleich erfolgt auf Spendenbasis, Anmeldung nur per E-Mail an nistara@nistararothfischer.com.

Viele liebe Grüße,

Nistara.

Nistara Brigitte Rothfischer
An der Wieste 30
27367 Sottrum
Mobil 0160 – 78 34 276
info@network4wellness.de

Impressum | Datenschutz